Wald
Ein schöner grüner Wald - Foto: Zweckverband Naturpark Arnsberger Wald
Ein Pärchen sitzt auf einem Baumstamm und der Mann studiert die Wanderkarte
Wanderer - Foto:Zweckverband Naturpark Arnsberger Wald

Egal ob Sie sich auspowern, entspannen und Kräfte sammeln oder Ihren Wissenshunger stillen möchten: der Naturpark Arnsberger Wald hat für jeden Anspruch etwas zu bieten. Tauchen Sie ein in das westfälische Waldmeer, dessen faszinierende Lichtspiele eine kraftbringende Atmosphäre schaffen. Erleben Sie mit allen Sinnen eine spektakuläre Vielfalt aus rauschenden Bachschwinden, dunklen Höhlen, spitzen Felsen, Lebensräumen von Tieren und Pflanzen und lösen Sie die Rätsel, die sich hinter Schlossmauern, Ruinen und den Mythen des Waldes verbergen.
Der Arnsberger Wald ist ein Erlebnisort für jede Generation - ohne Eintritt, ohne Zäune, gleich nebenan und vielerorts barrierefrei.

Winterfreuden im Naturpark

Rüthen bei Sonnenaufgang im Winter
Foto: Touristik-und Stadtmarketing Rüthen

Das Landschaftsbild im Naturpark Arnsberger Wald ist die meiste Zeit des Jahres von satten Grüntönen geprägt, doch im Januar zeichnete sich das Bild einer traumhaften Winterlandschaft ab. Schnee und Frost verliehen der Landschaft eine Atmosphäre, die sich viele auch schon vor Weihnachten gewünscht haben. Die klare, kühle Luft lockte viele Familien und Spaziergänger nach draußen. 

Winterliches Bild mit Bäumen im Schnee
Blick vom Möhneseeturm auf Winterlandschaft
zwei Frauen im Schnee

Der Naturpark Arnsberger Wald ist mit seinen 482 km² einer von 104 Naturparken im Bundesgebiet. Die Täler von der Ruhr im Süden und Möhne im Norden umschließen knapp 350 km² reinen Waldes. Damit ist der Arnsberger Wald eins der größten zusammenhängenden Waldgebiete Deutschlands.

Natur und Kultur zum Entdecken und Anfassen. Ohne Eintritt, ohne Zäune, gleich nebenan.